Wohlverhaltensperiode soll auf 3 Jahre verkürzt werden

Insolvenz Insolvenzplan unerlaubte Handlung Restschuldbefreiung Urteil BGHEine gute Nachricht der neu amtierenden Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Anlässlich einer Rede vor dem Deutschen Bundestag (Haushaltsdebatte) erwähnte sie die Absicht, die Wohlverhaltensperiode für die Restschuldbefreiung zu verkürzen:

„Außerdem werden wir die Regelung zur Restschuldbefreiung ändern und die Wohlverhaltenszeit auf drei Jahre halbieren.“

Die gesamte Rede der Liberalen kann hier nachgelesenen werden.

Details und Timing dieser absolut sinnvollen Kürzung des aktuell sechsjährigen Zeitraums der Wohlverhaltensperiode sind offen. Ich werde die Entwicklung der ja seit einiger Zeit geplanten Änderungen im Bereich der Privatinsolvenzverfahren natürlich – auch im politischen Lager – beobachten und hier berichten.

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt auf.

Unser auf Wirtschaftsrecht & Insolvenzrecht spezialisierter Rechtsanwalt Oliver Gothe berät Sie gerne.





Rechtsanwalt Oliver Gothe

*Die Daten benötigen wir, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden wir die Kommunikationswege, die Sie uns in dem Kontaktformular zur Verfügung stellen. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, können Sie dies in der Datenschutzerklärung nachlesen.

10 Kommentare zu “Wohlverhaltensperiode soll auf 3 Jahre verkürzt werden

  1. Ich
    says:

    Ich habe eine Pedition diesbezüglich eingereicht und heute kam der Brief das die Verkürzung kommen wird.Auser mir hat noch eine Person eine Pedition eingereicht.Meine Begründung war das andere EU Länder das auch schnell hinbekommen und eigendlich hier eine Angleichung kommen sollte.Nur steht in meinen Brief das es nicht für bereits eingereichte Insolv. gelten soll sondern erst für Zukünftige.Warten lohnt sich also für einen schnellen Neustart.

  2. says:

    Das Ministerium hat die geplante und im Koalitionsvertrag genannte Verkürzung der Wohlverhaltensperiode immer noch nicht auf die Beine eines Gesetzesentwurfes gestellt – ich werde bei weiteren Hinweisen aus dem Ministerium hier weiter Berichten.

  3. Bänkster_Jäger
    says:

    Das ist jetzt 1 ganzes Jahr alt,
    und im Beitrag heißt es exakt, es würde noch in dem Jahr 2010 auf den Weg gebracht.
    Nun müsste es doch etwas darüber geben , oder ?

    Für mich ist es relevant ob ich nun ins Ausland muss um die Dauer zu verkürzen,
    oder hier bleiben kann.

  4. says:

    …stay tuned – oder einfach Feed/RSS einrichten (im Menu unter Sonstiges): Ich werde hier weiter über Neuigkeiten informieren.

  5. Marlen Lange
    says:

    Guten Tag, bitte so nett sein und sobald sich in dieser Richtung etwas tut Bescheid geben, dankeschön.
    MfG
    Lange

  6. says:

    Guten Tag, nein – es gibt keinerlei Informationen über die Dauer, bis die Regelung Gesetzeskraft erlangt. Ich werde hier aber alle Leser informiert halten, Gruß OS

  7. Sabine Kersting
    says:

    Guten Tag,
    erst einmal dank dafür, das Sie hier die Darstellung abgeben, und zwar in einer für Nichtjuristen gut zu verstehenden Erläuterung.
    Nun zu meiner Frage: Ist denn schon ein geplanter Zeitrahmen zu den Veränderungen bekannt? In welchem Zeitfenster ist mit so einer Gestzesänderung zu rechnen?

    mfg
    S. Kersting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.