Werbeagentur Springer und Jacoby (S & J) droht Insolvenz

Springer und Jacoby-InsolvenzDeutschlands ehemals wohl kreativste Werbeagentur Springer & Jacoby (S & J) befindet sich nach längerem Niedergang und Absprüngen einiger der kreativsten Köpfe kurz vor dem Aufprall auf dem harten Beton des deutschen Insolvenzrechts. Auf der Website von S & J heißt es: „Wir flippen aus. Springer & Jacoby feiert 30. Geburtstag.“

Spätestens 2006 – so ist aus Agenturkreisen zu hören – sei mit dem Verlust des Werbeetats von Mercedes Benz (nach 16 Jahren treuer Kundschaft) der Abstieg besiegelt worden. Einhergehend verkauften die Namensgeber der Agentur Reinhard Springer und Konstantin Jacoby ihre verbliebenen Anteile an die Avantaxx AG. Diese übernahm (als Holding) die Mehrheit der Springer & Jacoby Gruppe.

Der Vorstandsvorsitzende von Avantaxx, Norbert Lindhof, der erst vor drei Monaten ans Ruder kam, und Finanzchef Thomas Seitz haben Avantaxx zwischenzeitlich verlassen. Das Unternehmen wird nun allein von seinem Gründer Lutz Schaffhausen geführt. Aus Agenturkreisen ist zu hören, dass er Gespräche mit Investoren führt, die bei Springer & Jacoby einsteigen sollen. Wie in der FAZ zu lesen ist, misslang dort der Versuch einer Kontaktaufnahme zu Avantaxx-Chef und -Inhaber Lutz Schaffhausen: Dieser sei „unterwegs“ und eine Handy-Nummer von ihm habe man nicht im Kopf.

Jetzt hat auch Ercan Öztürk sein Amt als Geschäftsführer bei Springer & Jacoby niedergelegt. Horizont.Net mutmaßt, dass er sich möglicherweise vor den Folgen einer Geschäftsführer-Haftung wegen möglicher Insolvenz schützen will. Dies wäre ein Motiv, wenn das Stadium der Zahlungsunfähigkeit – einhergehend mit einer Insolvenzantragspflicht des Geschäftsführers – bereits erreicht oder kurz bevorstehe. Und tatsächlich gibt es hierfür Anhaltspunkte: Aus der Branche heißt es, dass Gehälter für Juni und Juli nicht bzw. verspätet ausgezahlt werden – aus der Agentur heißt es laut Horizont.Net, dass die Juni-Gehälter offenbar in voller Höhe, aber mit Verzögerung überwiesen wurden.

In der Werbeszene wurde die skizzierte Entwicklung von S & J bedauert, viele Kreative sind dort gestartet und längst in eigenen oder anderen Agenturen aktiv.

Springer und Jacoby Insolvenz Insolvenzverfahren

 

 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt auf.

Unser auf Wirtschaftsrecht & Insolvenzrecht spezialisierter Rechtsanwalt Oliver Gothe berät Sie gerne.





Rechtsanwalt Oliver Gothe

*Die Daten benötigen wir, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden wir die Kommunikationswege, die Sie uns in dem Kontaktformular zur Verfügung stellen. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, können Sie dies in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Ein Kommentar zu “Werbeagentur Springer und Jacoby (S & J) droht Insolvenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.