Die Insolvenz von Geschäftspartnern

Die Insolvenz von GeschäftspartnernEine mächtige Pleitewelle rollt auf Deutschland zu: Nach einer Prognose des Kreditversicherers Euler Hermes ist mit einem (weiteren) Anstieg der Unternehmensinsolvenzen um nahezu 20% – in Hamburg um fast 25% – zu rechnen.

Insolvenzen Statistik Pleite 2009 2010

In der Praxis ist es verblüffend zu beobachten, dass viele Gläubiger weder vorbeugend durch Sicherheiten o. ä. vor der Insolvenz ihrer Geschäftspartner absichern, noch im (vorläufigen) Insolvenzverfahren ihre Rechte genügend wahrnehmen. Meist werden Forderungen schlicht abgeschrieben – die geringen Insolvenzquoten um die 5 % demotivieren.

Es gibt jedoch – vielen unbekannte –  Einfluss- und Beteiligungsrechte in Insolvenzverfahren und in vielen Fällen die Möglichkeit über sog. Absonderungsrechte eine „bevorzugte Befriedigung“ zu erlangen. Samt und sonders Maßnahmen, die bei den Verwaltern nicht beliebt sind – das Engagement zahlt sich aber häufig aus und vermeidet, dass die Insolvenz des Geschäftspartners zu einem nicht tragbaren unternehmerischen Risiko wird.
Nähere Informationen im hier zu findenden Fachbeitrag und demnächst Tips aus der Praxis bei meinem Vortrag im Ludwig-Erhard-Haus in Hamburg i. R. des 61. Mittelstandsforums (hier zur Einladung).

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt auf.

Unser auf Wirtschaftsrecht & Insolvenzrecht spezialisierter Rechtsanwalt Oliver Gothe berät Sie gerne.





Rechtsanwalt Oliver Gothe

*Die Daten benötigen wir, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden wir die Kommunikationswege, die Sie uns in dem Kontaktformular zur Verfügung stellen. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, können Sie dies in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.