Aktuelle Pfändungstabelle 2015

Pfändungstabelle 2015 PrivatinsolvenzAb 1. Juli 2015 höhere Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen

Bei Zwangsvollstreckung, in Insolvenzverfahren aber auch bei der Verhandlung mit Gläubigern zum Abschluss einer außergerichtlichen Schuldenregulierung sind die pfändbaren Anteile des Arbeitseinkommens maßgeblich.

In vielen Fällen sind die pfändbaren Anteile das einzige, auf das Gläubiger zugreifen können. Auch in Insolvenzverfahren und der anschließenden Wohlverhaltensperiode ist dies oft die einzig relevante Position dessen, was den Schuldnern genommen und der Insolvenzmasse zufließt. Für die Gläubiger die einzige Hoffnung, um ihre Forderungen beizutreiben – für die Schuldner eine oft schwerwiegender Einschnitt im Lebensunterhalt.

Höhere Pfändungsfreigrenzen 2015

Ab dem 1. Juli 2015 werden wieder die Pfändungsfreigrenzen “angepasst”:

Nach Bekanntmachung des Bundesjustizministeriums wird der monatlich unpfändbare Grundbetrag ab Juli 2015 von 1.045,04 EUR auf 1.079,99 EUR steigt.

Die Bekanntmachung des Justizministeriums kann hier eingesehen werden – ich empfehle jedoch, sich hierüber beraten zu lassen und rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen; Betroffene können gerne mit meiner Kanzlei Kontakt aufnehmen.

Guter Ausgangspunkt für Gläubigervergleich/außergerichtliche Regulierung oder Privatinsolvenz

Nach meiner Erfahrung ist der Moment der Gehaltspfändung eine passende Gelegenheit, um den ersten Schritt in die Schuldenregulierung zu gehen: Oft wird für Gläubiger und Schuldner deutlich, dass „nicht viel zu holen ist“ und es lässt sich mit den Gläubigern insgesamt vernünftig über ein Vergleichsverfahren sprechen.

Anhand des pfändbaren Anteils – sowie überhaupt etwas pfändbar ist – kann hochgerechnet werden, was bei einer Privatinsolvenz herauskommen würde für die Gläubiger. Oft wenig bis gar nichts – vorab wird von den Pfändungsbeträgen der Treuhänder/Insolvenzverwalter bezahlt.

Die Gehaltspfändung führt für die Betroffenen und für die Gläubiger oft in eine lange und oft fruchtlose Phase der Einziehung monatlicher Kleinstbeträge über oft genervte Personal-Sachbearbeiter des Arbeitgebers. Der pfändende Gläubiger erhält oft wenig, weitere Gläubiger nichts und der Schuldner kommt nicht aus den Schulden raus…

Tipp: aktiv über ein Vergleichsverfahren die außergerichtlichen Schuldenregulierung in den Angriff nehmen.

Eine bessere Lösung – auch für die Gläubiger – ist statt Vollstreckung bis zum “Sankt-Nimmerleins-Tag“ oder Privatinsolvenz ein Vergleichsverfahren.

Nehmen Sie für Fragen zu Pfändungsfreigrenzen, Gehaltspfändung und Wegen zur Schuldenregulierung über Vergleich oder Privatinsolvenz gerne Kontakt mit meiner Kanzlei auf.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt auf.

Unser auf Wirtschaftsrecht & Insolvenzrecht spezialisierter Rechtsanwalt Oliver Gothe berät Sie gerne.





Rechtsanwalt Oliver Gothe

*Die Daten benötigen wir, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden wir die Kommunikationswege, die Sie uns in dem Kontaktformular zur Verfügung stellen. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, können Sie dies in der Datenschutzerklärung nachlesen.

2 Kommentare zu “Aktuelle Pfändungstabelle 2015

  1. says:

    Es ist in der Praxis oft so, dass Gläubiger erst nach (meist fruchtlosem) Vollstrecken bereit sind, ein Vergleichsverfahren zu akzeptieren. Davor gilt das Motto: „wer zuerst kommt, malt zuerst“ – tatsächlich ein Wettlauf der Gläubiger, meist um die Gehaltspfändung.

    Wenn bei einer Gehaltspfändung wenig oder gar nichts zu holen ist, kann man (spätestens) mit den Gläubigern vernünftig sprechen über eine sinnvolle Regulierung/Schuldenvergleich. Mit Banken führe ich sehr gute Gespräche – hier hat man Erfahrung damit, dass die Alternative Insolvenz zu fast nichts führt. Selbst bei Sicherheiten/Hypotheken ist ein Vergleichsverfahren meistens die bessere Lösung, für Gläubiger und Schuldner. Ich führe solche Gläubigervergleiche/Insolvenzpläne durch, melden Sie sich gerne in meinem Büro.

  2. JanW
    says:

    Danke für die aktuellen Infos zu Insolvenz und Pfändungstabelle! Ich bin selbst betroffener bzw. stehe kurz vor Privatinsolvenz. ich möchte jedoch einen Vergleich anbieten und eine außergerichtliche Schuldenregulierung versuchen. Die versuchte Pfändung eines Gläubigers ging ins Leere und ich denke, jetzt sieht man, dass einfach nichts zu holen ist – bei mir sind es vor allem banken, denen ich Geld aus Krediten schulde. Können Sie mir helfen aus den bankenschulden herauszukommen und lassen auch Banken mit sich reden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.