MÄRKLIN ist insolvent und reif fürs Museum…

märklin-insolvenzIm Jubiläumsjahr, 150 Jahre nach der Gründung 1859 durch Theodor Friedrich Wilhelm Märklin in Göppingen ist MÄRKLIN, der Traum von Sohnemann und Papa insolvent. Hintergrund: Die Landesbank Baden-Württemberg und die Kreissparkasse Göppingen haben einen zum Januar ausgelaufenen Kredit über rd. 50 Millionen Euro nicht verlängern wollen, es war mehrere Tage lang verhandelt worden.

Bereits vor drei Jahren stand MÄRKLIN kurz vor der Insolvenz. Der britische Finanzinvestor Kingsbridge hat seinerzeit Märklin übernommen und zunächst gerettet. Bei einem harten Sparkurs wurde unter anderem die Produktionsstätte in Thüringen geschlossen und über 200 Mitarbeitern gekündigt. Personalkosten wurden gesenkt – allerdings sind gleichzeitig hohe Kosten für externe Beraterfirmen enstanden. Ein Schuft, wer böses dabei denkt. Der als vorläufige Insolvenzverwalter eingesetzte Michael Pluta hat jedenfalls als eine der ersten Amtshandlungen die zahlreichen Beraterverträge gekündigt.

Man zitiert ihn mit den Worten: „Alle Berater raus.“ Diese Verträge nun aufzulösen, spare einen knapp zweistelligen Millionenbetrag im Jahr, sagte Pluta. Dies sei fast die Hälfte des Jahresverlustes. Zu den Kosten und der Zahl der bei Märklin tätigen Berater sagte Pluta: „Da tränen einem die Augen.“

Will uns hier jemand in der Finanzkrise die nostalgische Erinnerung an die eigene Kindheit rauben? Nein, es ist einfach so, dass das Schwelgen in Erinnerungen allein keinen Umsatz einbringt. Anders gefragt: Welches Kind hat angesichts der sterilen ICE und IC-Bahnwelt noch einen Sinn für die befingerbare Welt der MÄRKLIN-Landschaften und Dampfloks? Wenn man im Keller des Berliner Hauptbahnhofs in einen der plastikverkleideten Innenwelten eines ICEs steigt, ist spürbar, wie man einem Kindheitstraum mit über 200 Sachen davonrast.

    Haben Sie Fragen?
    Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt auf.

    Unser auf Wirtschaftsrecht & Insolvenzrecht spezialisierter Rechtsanwalt Oliver Gothe berät Sie gerne.





    Rechtsanwalt Oliver Gothe

    *Die Daten benötigen wir, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden wir die Kommunikationswege, die Sie uns in dem Kontaktformular zur Verfügung stellen. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, können Sie dies in der Datenschutzerklärung nachlesen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.